Formel 1 - Sutil bestätigt Erpressung

Veröffentlicht auf von Sportfan

Der Force India-Pilot Adrian Sutil hat bestätigt, erpresst worden zu sein. "Ich habe es nach dem Barcelona-Rennen erfahren und zum Glück war es nach ein paar Tagen schon wieder vorbei. Es ist immer belastend, wenn einer persönliche Daten von dir hat", sagte der Deutsche.

Nach Angaben der Fachzeitschrift "Auto Bild Motorsport" habe ein Mann aus Bayern 10 000 Euro für die Festplatte eines alten Computers des 25-jährigen Deutschen gefordert. Auf der Festplatte sollen sich zahlreiche persönliche Daten über den Formel-1-Piloten befunden haben.

Unter anderem soll der Speicher des Computers, den Adrians Vater Jorge vor etwa einem Jahr entsorgt hatte, auch Mails an seinen Formel-1-Kollegen Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) sowie Fotos und Bankdaten enthalten haben. "Mein Vater hat den Computer daheim und hat ihn weggeschmissen. Es ist ein Zufall, dass es so einer in die Hände kriegt. Künftig passe ich besser auf", sagte Sutil.

Der Erpresser hatte ein "Lösegeld" von Familie Sutil gefordert und es wurde ein Übergabetermin am 1. Mai vereinbart, bei dem ihn die Polizei festnehmen konnte. Dem Erpresser droht nun die Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis.

Veröffentlicht in News

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post