French Open - Dawidenko schlägt sich durch

Veröffentlicht auf von Sportfan

Nikolai Dawidenko hat bei den French Open in Paris die zweite Runde erreicht. Der an Position vier gesetzte Russe setzte sich gegen den ehemaligen Australien-Open-Champion Thomas Johannson aus Schweden ohne Mühe mit 6:3, 6:3, 6:3 durch.

Bevor ihm der Regen einen Strich durch die Rechnung machen konnte, sicherte sich Dawidenko eine Zweitsatz-Führung gegen Johansson. Nach einer gut dreistündigen Unterbrechung knüpfte der 26-Jährige an seine starke Leistung an und beendete die Partie, indem er dem Schweden insgesamt fünf Mal den Aufschlag abnahm. Für die Nummer vier der Rangliste ist es bereits der achte Start am Bois de Boulogne. Dawidenko reiste mit 15 Sandplatzsiegen und dem Titel in Pörtschach im Gepäck nach Paris. Der Russe ist somit - hinter Nadal, Federer und Nalbandian - der erfolgreichste Spieler auf der roten Asche in dieser Saison.

Eine überraschende Erstrunden-Pleite musste Andreas Seppi einstecken. Nach zahlreichen verletzungsbedingten Rückschlägen zeigte der Kroate Mario Ancic eine beeindruckende Leistung gegen den gesetzten Südtiroler. Ancic darf durch seinen verdienten 6:2, 7:6 (7:1), 6:2-Erfolg noch ein bisschen länger in Paris verweilen.

Veröffentlicht in Tennis

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

tennis bags 12/13/2010 01:39


Mensch noch a mal! Geht denn hier gar nix mehr ab?


Miro 05/28/2008 10:41

Das geht ja schon recht interessant los mit einigen überraschenden Ergebnissen. Ich verfolge nach langer Pause die French Open zum ersten mal wieder und finde es besonders spannend, dass es dieses Jahr keinen klaren Favoriten gibt. Mal sehen, wie es dieses Jahr ausgeht.